Susanne Meyer
Susanne Meyer, Foto: © Andreas Göring

Susanne Meyer spielt

sowohl an Stadttheatern (u.a. Berlin, Bremen),
als auch auf Festivals (z.B. Münchener Biennale) und in freien Produktionen.
Sie begann erst spät eine Schauspielausbildung und arbeitet
seit 2013 immer wieder mit dem Regisseur Mirko Borscht zusammen,
zuletzt in „Der Auftrag-Erinnerung an eine Revolution“ am Berliner Gorki Theater.
Sie war u.a. in Inszenierungen von Christiane Pohle, Gernot Grünewald
und Sven Holm (NOVOFLOT) zu sehen und in der Uraufführung
des Zwei-Personen-Stückes „Hauptsache, sie schießen nicht – Samo da ne pucaju“, Regie Moritz Sauer.

Nähere Informationen siehe Vita.

Vita

Über mich

Nationalität deutsch | Jahrgang 1959 | Größe 188 cm | Augen blau-grau | Haare mittelblond
Sprachen Deutsch (Muttersprache) | Englisch ( geübt, mit Akzent ) | Führerschein Kl. 2 bzw. B
Wohnort Hamburg / Berlin

Theater
Hauptsache, sie schießen nicht – Samo da ne pucaju, UA

Regie Moritz Sauer I MESS Internationales Theaterfestival, Zenica und Sarajevo, Bosnien
sowie Studio R, Maxim Gorki Theater, Berlin

Der Auftrag, WA

Regie Mirko Borscht I Maxim Gorki Theater, Berlin

Die Bibel (in der Übersetzung von Novoflot), UA

#2: Oase, #3: Im Fegefeuer
Regie Sven Holm I NOVOFLOT, Berlin

Atlas der Angst, UA

Bürgerchor
Regie Gernot Grünewald I Thalia Theater Gaußstr., Hamburg

Der Auftrag

Regie Mirko Borscht I Maxim Gorki Theater, Berlin

Die Schutzbefohlenen, WA

Regie Mirko Borscht I Theater Bremen
und Shakespeare Theater, Danzig, Polen (Gastspiel)

ANTICLOCK (OmU), UA

Regie Mirko Borscht I Münchener Biennale, München

Die Schutzbefohlenen, WA

Regie Mirko Borscht I Theater Bremen

The Record

Regie 600 Highwaymen (A. Browde, M. Silverstone)
Festival „Theaterformen“ I Niedersächsisches Staatstheater Hannover

Die Schutzbefohlenen

Regie Mirko Borscht I Theater Bremen

Maß für Maß

Regie Judith von Radetzky I Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Berlin

Pomp and Circumstance

Regie Christiane Pohle I Theater Bremen

Tod-krank.Doc, UA

Regie Mirko Borscht I Theater Bremen

LARGER THAN LIFE

Regie Mirko Borscht I Theater Bremen/Junge Akteure

Nach dem Sturm

Regie Hans-Jörg Kapp (Opera silens) I Lichthof Theater, Hamburg

City Swap

ein theatraler Parcours zwischen St. Pauli u. Hafencity
Regie Die AZUBIS (Chr. Weiss, K. Fischer) I Theaterfestival 150% made in HH

Lob der Torheit

öffentliche Probe
Regie Judith von Radetzky I Graphit Theaterlabor, Berlin

7 Todsünden

Regie Stefan Holland-Cunz I Goldbekhaus, Hamburg

Der Alptraum vom Glück

Regie A. Schauwienold, M. Thiele I Lichthof Theater, Hamburg

Die Geburt

Regie Stefan Holland-Cunz I Sprechwerk Theater, Hamburg

Lesungen
„Dass ich nicht ersticke …“ Inge trifft Müller.

Maxim Gorki Theater, Berlin

Die Schutzbefohlenen

im Rahmen der Kulturpredigt, Kulturkirche St. Stephani, Theater Bremen

Jelinek pur#2

Theater Bremen

Vor-Bildung

private Schauspielausbildung bei Stefan Holland-Cunz, Hamburg

div. Kurse, Schule für Schauspiel, Hamburg

Arbeit in der Wirtschaft, Hamburg

Aktuelles

ES GEHT WEITER! ICH SPIELE WIEDER!

"Verzicht ist Befreiung. Nicht wollen ist können."

Sebastian Hartmann inszeniert „Das Buch der Unruhe“ nach Fernando Pessoa
am Staatsschauspiel Dresden als theatrale Installation aus dem Lichthof des Albertinums.
Livestream-Premiere A am 04.06.2021, Premiere B am 05.06.2021!
Weitere geplante Termine: 11.06. + 12.06.2021

Einblicke

Kontakt

Susanne Meyer
info@susannespielt.de
+49 ( 0 ) 160 553 91 80